Operationen „Grauer Star“

Was ist der Graue Star?

Der Graue Star entwickelt sich langsam und wird durch
den Gewöhnungseffekt lange Zeit nicht wahrgenommen. Er
macht sich oft erst in extremen Lichtsituationen bemerkbar
– z. B. durch ungewöhnliche Blendeffekte beim nächtlichen
Auto fahren. Viele Menschen werden sich erst dann
dieser Einschränkung bewusst.

Ursachen und Symptome

Die Auswirkungen des Grauen Star machen sich meist erst
im Alter, ab rund 65 Jahren, bemerkbar. Trotzdem dürfte die
Anlage zur Katararktentwicklung vererbbar sein. Auch Diabetes, starke UV-Strahlung und Unfälle können die Bildung des Grauen Star begünstigen. Sehr selten ist ein Grauer Star auch schon bei der Geburt vorhanden.

Wie macht sich der Graue Star bemerkbar?

Durch die Trübung der Linse wird das Licht im Auge diffus gebrochen. Dadurch wird die Außenwelt wie durch einen „Nebel“ wahrgenommen – manchmal auch wie durch eine verschmutzte, getönte Brille. Die Kontraste der Wahrnehmung verringern sich, Farben erscheinen verfremdet.

Routineeingriff: Operation Grauer Star

Die Operation von grauem Star ist die am meisten durchgeführte Operation weltweit, es handelt sich dabei also um einen Routineeingriff. 

Zum Zeitpunkt der Operation können auch zusätzlich bestehende Sehfehler wie Kurz- und Weitsichtigkeit sowie Hornhautverkrümmungen durch geeignete spezielle Kunstlinsen ausgeglichen werden. Sogar eine gewisse Brillenunabhängigkeit kann bei Eignung erreicht werden.

Häufige Fragen rund um die „Graue Star“ Operation

Wann kann ich mir die Brille nach der Operation anpassen lassen?

4 Wochen nach der Operation stellen sich meist stabile Werte für eine Brillenanpassung ein. Sollten Sie sich für eine Multi-/Trifokalkunstlinse entschieden haben, ist für die allermeisten Lebenssituationen keine Brille für die Nähe und Ferne notwendig.

Wann kann ich mir die Brille nach der Operation anpassen lassen?

4 Wochen nach der Operation stellen sich meist stabile Werte für eine Brillenanpassung ein. Sollten Sie sich für eine Multi-/Trifokalkunstlinse entschieden haben, ist für die allermeisten Lebenssituationen keine Brille für die Nähe und Ferne notwendig.

Wie lange sind die Augentropfen nach der Operation anzuwenden?

Bitte schauen Sie genau auf Ihren Entlassungsbrief. Dort finden Sie die Art der Medikamente sowie die Dauer und Häufigkeit der Tropfenanwendung.

Das Sehen ist nach 2 Jahren wieder schlechter geworden. Warum?

Gelegentlich kommt es zur Entwicklung eines sogenannten Nachstars. Das Sehen wird wieder trüber, das Kontrastsehen lässt nach und Blendung tritt eventuell auf. Ihr Augenarzt kann dies feststellen. Eine ambulante und schmerzfreie Laserbehandlung, YAG-Laser-Kapsulotomie, kann diesen Nachstar in wenigen Sekunden beheben.

Muss ich nach der Operation eine Sonnenbrille tragen?

Grundsätzlich haben moderne intraokulare Kunstlinsen einen UV-Filter eingebaut. Nach einer Operation kann das helle Licht aber stören, sodass das Tragen einer Sonnenbrille meist empfohlen wird.

Wann kann ich wieder mit dem Auto fahren?

Dem Gesetz entsprechend ist eine Mindestsehschärfe erforderlich. Ihr Augenarzt stellt dies fest. Schon vor der Operation kann abgeschätzt werden, wann Sie wieder ein Auto lenken können. Fragen Sie nach Speziallinsen wie torischen oder Multi-/Trifokallinsen.

Wann darf ich wieder in die Sauna gehen?

In der Sauna herrschen trockene Luftverhältnisse und gelegentlich bestimmte Hygieneprobleme. Daher empfehle ich eine Pause von 14 Tagen nach einer Operation des grauen Stars.

Wann darf ich mich wieder bücken oder einige Kilo heben?

Moderne Operationsmethoden ermöglichen es, dass nach einer Operation kaum Einschränkungen bei körperlichen Tätigkeiten wie Heben, Tragen, Bücken oder Stiegensteigen gegeben sind.

Die Augentropfen brennen. Ist das normal?

Vor allem bei Neigung zu trockenen Augen kann nach der Operation ein Brennen im Zusammenhang mit den verordneten Medikamenten auftreten. Die zusätzliche Verwendung von Benetzungstropfen ist in diesem Fall hilfreich.

In welchem Abstand können die beiden Augen operiert werden?

Grundsätzlich können Augen unmittelbar hintereinander problemlos operiert werden. In besonderen Situationen berät Sie der Chirurg über ein sinnvolles Intervall.

Ich möchte keine Brille nach der Operation. Ist das möglich?

Wenn nach einer umfangreichen Voruntersuchung mit geeigneten Messinstrumenten die Augen dafür geeignet erscheinen, kann über diesen Wunsch mit dem erfahrenen Operateur gesprochen werden. Speziallinsen wie Multifokallinsen oder torische Multifokallinsen können eingesetzt werden.

Es ist jetzt alles so weiß bis fast blau. Ist das normal?

Im Rahmen der Entwicklung eines altersbedingten grauen Stars kommt es auch zu einer Gelbfärbung der natürlichen Linse. Nach einer Operation mit dem Einsetzen einer klaren Kunstlinse erscheint dann die Umwelt relativ weiß oder sogar etwas bläulich.

Welche Komplikationen sind häufig bei/nach einer Operation?

Insgesamt ist die Operation des grauen Stars sehr sicher, präzise und schmerzlos. Selten treten Komplikationen wie eine Netzhautschwellung, eine Infektion im Auge, ein trockenes Auge, Augendrucksteigerung oder Blutungen auf.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Operation?

Zusammen mit Ihrem Augenarzt wird der richtige Zeitpunkt für eine Operation gefunden. Erste Symptome können Probleme am Abend oder in der Dämmerung, Blendung beim Autofahren, sich häufig ändernde Brillenwerte oder einfach unscharfes Sehen sein.

Kann sich das Sehen wieder verschlechtern?

Außer der Entwicklung eines Nachstars kann sich das Sehen auch im Rahmen anderer Augenerkrankungen, wie etwa der Makuladegeneration (AMD), verändern.

Ich möchte nach der Operation fliegen. Wann kann ich das wieder?

Das Reisen mit dem Flugzeug ist grundsätzlich schon am Tag nach einer Operation möglich. Bedenken Sie aber die Möglichkeit einer Augenkontrolle nach der Operation, die trockene Luft in der Kabine und Hygienebelange.

Ich habe ein schwachsichtiges Auge. Wird das nach der Operation besser?

Schwachsichtigkeit (Amblyopie) kann durch eine Operation des grauen Stars nicht behoben werden.

Es fliegt eine Mücke vor meinem Auge. Was kann das sein?

„Fliegende Mücken“ oder „Mouches volantes“ sind Symptome einer Glaskörpertrübung. Oft ist dies nach einer Operation des grauen Stars deutlicher zu merken, weil das Sehen verbessert ist. Im Allgemeinen sind das lästige, aber nicht gefährliche Veränderungen. Ihr Augenarzt kann Sie untersuchen und beraten.

Ablauf OP-Vorbereitung und Operation

1. Diagnose Grauer Star

Am Anfang steht die Diagnose „Grauer Star“, die durch uns oder einen zuweisenden Augenarzt -Kollegen erfolgt ist.

1. Diagnose Grauer Star

Am Anfang steht die Diagnose „Grauer Star“, die durch uns oder einen zuweisenden Augenarzt -Kollegen erfolgt ist.

2. Aufklärungs- & Beratungsgespräch

Bei einem ausführlichen Aufklärungs- und Beratungsgespräch erläutern wir die Möglichkeiten dieses Routineeingriffes, der Ihre Sehkraft schnell und schmerzlos wieder herstellt.

3. OP Terminvereinbarung

Sie entscheiden sich für die Operation, die ambulant in unserer Ordination durchgeführt wird und vereinbaren einen OP-Termin

4. Untersuchungen vor der Operation

Vor der Operation
sind noch eingehende augenärztliche Untersuchungen vorgesehen:

    1. Sehschärfenbestimmung
    2. Augendruckmessung
    3. Netzhautuntersuchung
    4. Spaltlampendiagnostik mit Videodokumentation
    5. Sehnervanalyse
    6. Vermessung des Auges
    7. Topografie des Auges
    8. Netzhautanalyse
    9. Gesichtsfeldanalyse (optional)
    10. Aberrometrie (optional)
    11. Weiterführende Anamnese: Lebensgewohnheiten, Bedürfnisse und Erwartungen
5. Der Tag der Operation

Für Sie ist es natürlich ein besonderer Tag, für uns Routine.

Sie sollten wie gewohnt essen und trinken sowie Ihre Medikamente einnehmen. Im Allgemeinen ist es nicht notwendig Medikamente abzusetzen.

Nach Ankunft in der Ordination werden die Operationsfreigaben erhoben oder mitgebrachte kontrolliert.

Vor der Operation wird ihr zu operierendes Auge mehrmals eingetropft.

Rund eine Stunde später werden Sie in den OP-Raum gebracht und ihr Auge wird mit Augentropfen vom Operateur/der Assistenz oberflächenbetäubt.

Während der Operation liegen Sie auf dem Rücken. Nach einer Desinfektion des Bindehausackes und der Augenlider wird das Auge steril abgedeckt. Ein Instrument hält die Lider geöffnet, die Augen werden regelmäßig befeuchtet. Die eigentliche Operation dauert nur wenige Minuten und ist schmerzfrei. Sie werden aufgefordert, in ein Fixierlicht zu sehen und beide Augen geöffnet zu halten. Sie können kaum etwas falsch machen.
Nach der Operation wird eine Verbandsschale angelegt und Sie verlassen den Operationssaal.

Nach einer kurzen Erholungsphase können Sie unsere Ordination verlassen. Wir empfehlen, dass Sie sich von einer Begleitperson abholen lassen.

6. Der Tag nach der Operation

Am Morgen nach der erfolgreichen Augenoperation können Sie den Verband/die Schale abnehmen. Sie werden überrascht sein.

Die Welt erscheint meist heller, kontrastreicher und bunter. Wie im Entlassungsbrief vermerkt, sollen Sie nun die verordneten Augentropfen anwenden.

Ein zartes Fremdkörpergefühl während der ersten Tage ist durchaus normal. Gelegentlich ist die Pupille noch von der Operationsvorbereitung erweitert und das Sehen damit vorerst noch etwas verschwommen.

Wenn Sie sich für eine Fernbrille nach der Operation entschieden haben, könnten Sie die provisorische Brille verwenden. Eine Lesebrille in der Stärke von etwa 2,5 Dioptrien ist vorerst ausreichend, wenn Sie sich für diese entschlossen haben.

7. Kontrolluntersuchung in erster Woche nach OP

Innerhalb der ersten Woche wird eine Kontrolle beim Augenarzt empfohlen.

Sollten Sie nach der Operation Schmerzen oder eine deutliche Sehverschlechterung beobachten, nehmen Sie umgehend Kontakt mit uns auf!

Ausführliche Untersuchungen vor der Operation

1. Diagnose Grauer Star

Am Anfang steht die Diagnose „Grauer Star“, die durch uns oder einen zuweisenden Augenarzt -Kollegen erfolgt ist.

Sehnervenanalyse

Moderne lasergesteuerte Diagnosegeräte ermöglichen eine Erstdiagnose sowie den Verlauf und Vergleich von Sehnervenerkrankungen wie etwa dem grünen Star.

Optische Biometrie – Vermessung des Auges

Lasergesteuerte biometrische Verfahren liefern uns bei der Vermessung des Auges umfangreiche Daten in unglaublicher Präzision.

Topografie

Diese Untersuchung gibt Hinweise auf die Form der Hornhaut, die Krümmung, Kammerwinkelstrukturen, ermöglichen Linsentrübungsanalysen und vieles mehr und ist somit eine unverzichtbare Untersuchung auf dem Gebiet der refraktiven Linsenchirurgie.

Netzhautanalyse - OCT

Diese Untersuchung zeigt Veränderungen der Netzhaut – wie Makuladegnernation und Sehnerverkrankungen – die das Ergebnis der Sehqualität nach der erfolgreichen Operation beeinflussen können. Schon vor der OP erhalten wir diesbezüglich Hinweise und ermöglichen so die rasche Behandlung der Veränderungen.  

Gesichtsfeldanalyse (optional)

Die Gesichtsfelduntersuchung ermöglicht eine rasche und patientenfreundliche Untersuchung zur Diagnose von Grünem Star, Schlaganfällen und anderen neurologischen Erkrankungen.

Aberrometrie (optional)

Die Aberrometrie oder Wellenfrontanalyse dient zur Vermessung des optischen Fehlers eines Linsensystems, in dem Fall des Auges. Gleichzeitig werden Pupillenweitenmessungen und topografische Daten erhoben. Für die Diagnostik vor refraktiven Eingriffen heute ein Muss.

Weiterführende Anamnese: Lebensgewohnheiten, Bedürfnisse & Erwartungen
  • Erhebung der Lebensgewohnheiten
  • Erhebung der Bedürfnisse
  • Beratungsgespräche

Individuelle Beratung durch umfangreiches Befunderheben im Abgleich mit den individuellen Bedürfnissen, eventuell bestehenden Vorerkrankungen, familiären Belastungen und der Lebensgeschichte legt den Grundstein für eine erfolgreiche Therapie.

Rückruf & Rezeptservice

Sie wollen Kontakt zu uns aufnehmen, haben uns aber nicht erreicht?

Sie benötigen ein Rezept? - Nur für bestehende Patienten und Medikamente die durch uns bereits verschrieben wurden.

Machen Sie Gebrauch von unserem Rückruf- & Rezeptservice.
Einfach das betreffende untenstehendes Formular absenden. Wir kontaktieren Sie schnellstmöglich bzw. kümmern uns um ihr Rezept oder Ihr Anliegen.

Rückrufservice

Ich bin schon Patient im Augenzentrum Jedlersdorf *

Wie können wir Ihnen weiterhelfen? *

Für welche Spezial-Untersuchung möchten Sie einen Termin vereinbaren? *

13 + 7 =

Rezeptservice - nur für bestehende Patienten

9 + 5 =

© 2020 - Augenzentrum Jedlersdorf / Graziadei-Franz-Kruger OG
Design, Redaktion, Programmierung - Medmentor e.U.